Besucher gesamt:439426

bewegung

 

8stunden

Ein Workshop ganz besonderer Art stand für die aktiven Musiker des Spielmannszuges „magic flames“ am Sonnabend, den 18. November, auf dem Programm. Ziel war es, grundlegende Elemente einiger Showfiguren und Marschtechniken einzuüben, um damit die Attraktivität des Spielmannszuges bei Auftritten und Umzügen zu erhöhen. Die Leitung dieses Lehrganges lag in den Händen von Karl Münter – Stellvertretender Landesmusikdirektor „Show“ beim Niedersächsischen Musikverband (NMV).

Am Vormittag trainierten die Teilnehmer im Feuerwehrhaus Vorsfelde einige Showfiguren und andere optische Gestaltungsmöglichkeiten, die man während eines Umzuges einflechten kann, ein.

Nach der kulinarischen Versorgung aller Beteiligten durch einige Eltern mit Würstchen und Kuchen ging es in die Sporthalle des Schulzentrums „Im Eichholz“ um Schrittfolgen und verschiedene Schwenkungen in der Praxis zu üben. Hohe Konzentration, viel Geduld und Ausdauer wurden von den Musikern verlangt. Besonders das Einüben von Marsch- und Showfiguren erforderte ein hohes Maß an Energie und Disziplin. Sogar die beiden jüngsten Musikerinnen Annika Schmidt und Janina Kloß, beide 10 Jahre alt, gingen mit viel Energie und Konzentration an die Sache und hielten das straffe Pensum durch.

Wiebke Dehn, Stabführerin bei den „magic flames“ war sehr angetan von dem Verlauf der Übungseinheiten: “Für uns war es wichtig, viele neue Elemente kennen zu lernen, die wir in den nächsten Wochen noch verfeinern werden.“

Alle Teilnehmer des Workshops waren sich am Abend darüber einig, dass sie viel Neues gelernt und sich die harte Arbeit gelohnt hat.